Seite wählen
© Zoo Zürich/vetschpartner/L3PArchitekten, Hannes Henz Architekturfotograf 2020

Lewa Savanne Zoo Zürich

2017 – 2020

Die Lewa Savanne befindet sich gleich unterhalb des Kaeng Krachan Elefantenparks und erstreckt sich über eine Fläche von 5.6 Hektaren. In der Anlage wurden insgesamt 9 Gebäude für die Besucher, die Gastronomie und die 15 Tierarten realisiert. Durch eine komplexes Erschliessungssystem werden alle benötigten technischen Komponenten in die einzelnen Gebäude und auf die grosse Aussenanlage geführt. Um die Nachhaltigkeit zu fördern, wurde auf den beiden Gebäudedächern – Giraffenhaus und Savannenstall – jeweils eine PV- Anlage (30kWp und 55kWP) erstellt. Mittels des eingerichteten Kinos im Giraffenhaus erhält man Informationen über die verschiedenen Tierarten, aber auch über die Zusammenarbeit des Zoo Zürichs mit dem Nationalpark in Kenia.

Eine Stärkung finden die Besucher im Bereich »Lewa Dorf». Beim «Ubele-Kiosk» können sich die Besucher verpflegen und dabei die wunderschöne Aussicht über die Savanne geniessen.

Für das Tierwohl sorgen die automatisierten Futterstellen, welche über die gesamte Fläche der Lewa Savanne verteilt sind. Die technischen Anforderungen an die einzelnen Tierarten standen im Vordergrund. So wurden verschiedene «Hotspots», wie Heizflächen, Heizmatten und Heizlampen und weitere tierspezifische Einrichtungen erstellt. All diese technischen Einrichtungen wurden mit der Landschaft und Gebäuden vereint, so dass sie für den Besucher kaum zu erkennen sind.

 

Das realisierte Projekt zeichnet sich durch folgende Punkte aus:

  • Projektgrösse von 5.6 Hektaren
  • Infrastruktur, Energieversorgung und Erschliessungssystem
  • PV- Anlage – 30kWp und 55kWp
  • Futterautomation
  • Kino
  • WLAN-Infrastruktur

Bauherr
Zoo Zürich AG Zürich

Architekt
L3P Architekten ETH FH SIA AG Regensberg

Gesamtleitung
vetschpartner Landschaftsarchiteten AG Zürich

SCHMIDIGER + ROSASCO AGLeutschenbachstrasse 558050 Zürich+41 44 308 62 62info@srzh.chGoogle MapsImpressum